Zum Hauptinhalt springen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz überzeugt von der Fügetechnik

Von der besonderen Bedeutung der Fügetechnik für die deutsche Wirtschaftsleistung konnte Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz sich am 1. Juni 2021 bei seinem Besuch in der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH (SLV Halle) persönlich überzeugen.

Professor Dr.-Ing. Steffen Keitel, Geschäftsführer der SLV Halle, und Dr.-Ing. Roland Boecking, Hauptgeschäftsführer des DVS, zeigten, dass die Techniken des Fügens, Trennens und Beschichtens (FTB-Techniken) einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung der deutschen Wirtschaft leisten. Laut einer aktuellen Studie, die wir in Kürze veröffentlichen werden, liegt die Wertschöpfung der FTB-Techniken derzeit bei rund 23 Milliarden Euro. Rund 450.000 Beschäftigte zählen die Betriebe dieses Sektors allein in Deutschland.

Beispielhaft veranschaulicht Professor Steffen Keitel an der Technik des Unterwasserschweißens, welche bemerkenswerten Herausforderungen an die Fügetechniken gestellt werden. Besonders die Einsatzgebiete im Offshore-Bereich oder an Spundwänden im Hafen weckten das Interesse des Bundesfinanzministers Olaf Scholz, der lange Jahre seiner politischen Karriere in Hamburg verbracht hatte. In diesem Zusammenhang gab Dr.-Ing. Roland Boecking ihm den Comic „Der Unterwasserschweißer" mit auf den Weg.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz war – ebenso wie Dr. Katja Pähle, Spitzenkandidatin der SPD für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, Dr. Karamba Diaby, MdB, und viele weitere Gäste aus Wirtschaft und Verwaltung – der Einladung in die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt gefolgt. Sie alle zeigten sich nach einem kurzen Rundgang begeistert von der Leistungsfähigkeit des DVS und der SLV Halle .

Beim Besuch des „Zentrums Generatives Fügen“, das im November 2019 eröffnet worden ist, konnten der Minister und die Gäste die innovative und technisch hoch anspruchsvolle Technologie des Generativen Fügens mittels Lichtbogen- und Laser-Drahttechnik kennenlernen. Olaf Scholz überzeugte sich von der vollautomatisierten Anlagentechnik während des laufenden Prozesses.

Die SLV Halle GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft des DVS. In der Region hat sie eine große Bedeutung als Kompetenzzentrum für die Aus- und Weiterbildungen, für Forschung und für Dienstleistungen rund um das Fügen, Trennen und Beschichten.

 

Zugehörige Links