Zum Hauptinhalt springen
Kongress
Jetzt anmelden

additivefertigung: Metall in bestForm

26.10.2022 – 27.10.2022
Essen, Messe Essen
Quelle: GEFERTEC GmbH

Lösungsorientiert, anwendernah und diskussionsoffen, so präsentiert sich die DVS-Tagung mit begleitender Ausstellung #additivefertigung: Metall in bestForm – Lösungen, Herausforderungen und Anwendungen in der metallischen Additiven Fertigung, die am 26. und 27. Oktober 2022 in Essen stattfinden wird.

„Wir können auch anders!“ Dies war der zentrale Gedanke bei der Planung und Vorbereitung der DVS-Tagung mit begleitender Ausstellung #additivefertigung: Metall in bestForm – Lösungen, Herausforderungen und Anwendungen in der metallischen Additiven Fertigung.

Und das Ergebnis gibt uns recht. Denn wir haben ein Programm zusammengestellt, das nicht nur die vielfältigen Vorteile der Additiven Fertigung (Additive Manufacturing, kurz AM) – nämlich kürzeres Time-to-Market, „On-Demand“-Fertigung mit weniger Lagerhaltung, mehr Flexibilität und höhere Effizienz – für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar macht. Dieses Programm bietet auch – anders als sonst – konkrete Lösungen, Forschungsergebnisse und einzelne Business Cases, die exemplarisch zeigen, welche Innovationen dies derzeit am Markt ermöglichen.

Drei zentrale Anforderungen haben wir an die DVS-Tagung gestellt: Sie wird lösungsorientiert, anwendernah und diskussionsoffen sein.

Lösungsorientiert deshalb, weil sie einzelne Business Cases vorstellt, die im Werkzeugbau, im Schienenfahrzeugbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie für Druckgeräte funktionieren.

Anwendernah deshalb, weil sie anhand der Business Cases zeigt, was die Additive Fertigung so lukrativ für die zukünftige Serienproduktion in der Industrie, aber auch für die Kleinserien- oder die Ersatzteilfertigung macht. Außerdem stellt die DVS-Tagung die vielfältige Einsatzgebiete von AM vor – von den sinterbasierten, pulverbettbasierten oder additiven Fertigungsverfahren zum Auftragschweißen (BJT, DED-Arc, DED-EB, DED-LB und PBF-LB, Abkürzungen gemäß DIN EN ISO/ASTM 52900) bis hin zum Stand der Technik beim Fügen additiv hergestellter Bauteile.

Und, last but not least, bieten eben diese Business Cases erkennbare Ansatzpunkte, um in den Diskurs über konkrete Anwendungen, über Forschungsthemen, über die Qualifizierung von Fachkräften und über geeignete Systeme zur Qualitätssicherung einzutreten.

Seien Sie gespannt auf eine lösungsorientierte und anwendernahe DVS-Tagung und steigen Sie mit uns gemeinsam in den Diskurs über die Lösungen und Forschungsergebnisse in der Additiven Fertigung ein. Wir freuen uns auf Sie und Ihren Besuch in Essen.

Dr.-Ing. Simon Jahn, Dr. Rigo Peters, Marvin Keinert
Programmkommission

 

Weitere Dokumente:

ANMELDUNG #additivefertigung: Metall in bestForm (PDF)

ANMELDUNG TABLETOP-AUSSTELLUNG #additivefertigung: Metall in bestForm (PDF)

ALLGEMEINE INFORMATIONEN #additivefertigung: Metall in bestForm (PDF)

 

Jetzt anmelden

additivefertigung: Metall in bestForm

26.10.2022 – 27.10.2022
Essen, Messe Essen
jetzt buchen
Ihr Kontakt zu uns

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Organisation
Simone Weinreich / Brigitte Brommer
+49 211 1591-302/-303
tagungen@dvs-home.de

Fachliche Information
Marvin Keinert M. Sc.
+49 211 1591-188
marvin.keinert@dvs-home.de

Programm

Zwei Veranstaltungstage bieten Ihnen ein volles Programm zu den Lösungen, Herausforderungen und Anwendungen in der metallischen Additiven Fertigung:

Industrievorträge

10:00 Uhr
Eröffnung
Begrüßung

Dr.-Ing. Roland Boecking, DVS-Hauptgeschäftsführer, Düsseldorf

10:05 Uhr
Ausblick
Additive Fertigung im DVS – Stand und Ausblick

Marvin Keinert, DVS, Düsseldorf

10:20 Uhr
Anwendungen und Business Cases I | Moderation: Dr.-Ing. S. Jahn
Grundlagen der sinterbasierten Additiven Fertigung am Beispiel Binder Jetting

Dr. Patrick Koehnen, GKN Additive, Bonn

10:45 Uhr
Anwendungen und Business Cases I | Moderation: Dr.-Ing. S. Jahn
Kleine AM-Bauteile waren gestern! Mit L-PBF + LMD neue Dimensionen entstehen lassen

Christoph Hauck, toolcraft AG, Georgensgmünd

11:10 Uhr
Anwendungen und Business Cases I | Moderation: Dr.-Ing. S. Jahn
Additive Fertigung von drucktragenden Komponenten – Herausforderungen und Möglichkeiten

Stephan Braun, KSB SE & Co. KGaA, Frankenthal

11:35 Uhr
Kaffeepause & Ausstellung
12:05 Uhr
Anwendungen und Business Cases II | Moderation: Dr. M. Schmitz-Niederau
Wie die Bahn (3D-)Druck macht

Helge Schneevogt, DB Systemtechnik GmbH, Berlin

12:30 Uhr
Anwendungen und Business Cases II | Moderation: Dr. M. Schmitz-Niederau
Lichtbogenbasierter 3D-Metalldruck im Werkzeugbau

Danny Lubosch, GEFERTEC GmbH, Berlin

12:55 Uhr
Mittagspause & Ausstellung
13:40 Uhr
Anwendungen und Business Cases III | Moderation: M. Keinert
Hochproduktives Laserpulverauftragschweißen am Beispiel der Gleitlagerfertigung

Dr. Rigo Peters, Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Rostock

14:05 Uhr
Anwendungen und Business Cases III | Moderation: M. Keinert
Präzise Schicht für Schicht – Prozess, Regelung und Anwendungen von koaxialem Laser DED mit Draht

Dr.-Ing. Michael Schnick, Kjellberg-Holding GmbH, Finsterwalde

14:30 Uhr
Anwendungen und Business Cases Ⅲ | Moderation: M. Keinert
AM Aktivitäten und Erfahrungen aus der Raumfahrt

Heinrich Masny, MT-Aerospace AG, Augsburg

14:55 Uhr
Anwendungen und Business Cases Ⅲ | Moderation: M. Keinert
Möglichkeiten der drahtbasierten additiven Fertigung mit dem Elektronenstrahl

Dr. Bernd Baufeld, pro-beam additive GmbH, Gilching

15:20 Uhr
Kaffeepause & Ausstellung
15:50 Uhr
Herausforderungen an Zusatz- und Hilfsstoffe | Moderation: J. Jerzembeck
Bedeutung der Prozessgase bei der additiven Lichtbogenfertigung

Florian Lang, Linde GmbH, Unterschleißheim

16:15 Uhr
Herausforderungen an Zusatz- und Hilfsstoffe | Moderation: J. Jerzembeck
Möglichkeiten und aktuelle Insights in die Entwicklung von Tailor-Made WAAM Drahtlegierungen

Dr. Martin Peruzzi, Voestalpine Böhler Welding Germany GmbH, Linz

16:40 Uhr
Podiumsdiskussion
Standards für die Additiven Fertigungsverfahren

u. a. mit Christoph Hauck (toolcraft AG), Marvin Keinert (DVS), Dr.-Ing. Martin Schmitz-Niederau (voestalpine Böhler Welding Germany GmbH), Holger Zernitz (DIN-Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren)

Forschungsergebnisse mit Anwendungsbezug – Initiierung der Forschungsthemen von morgen

09:00 Uhr
Fügen von additiv hergestellten Bauteilen | Moderation Dr. M. Pöge
Systematische Untersuchung der parameterabhängigen Mikrostrukturausprägung auf die mechanisch-technologischen Eigenschaften von gelöteten Verbunden aus SLM generierten und konventionell hergestellten Werkstoffen

Julia Bültena, Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl für Werkstofftechnologie

09:20 Uhr
Fügen von additiv hergestellten Bauteilen | Moderation Dr. M. Pöge
Nanolot – gradierte Nanoverbundwerkstoffe mit funktionsorientierten Eigenschaften zur Verarbeitung mit additiven Fertigungstechnologien

Tobias Seifert, Technische Universität Chemnitz Fakultät für Elektrotechnik und Informatik Zentrum für Mikrotechnologien (ZfM)

09:40 Uhr
Fügen von additiv hergestellten Bauteilen | Moderation Dr. M. Pöge
Herstellung moderner metallischer Komponenten durch Kombination von additiver Fertigung und Schweißen

Ralf Boywitt, GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München, München

10:00 Uhr
Fügen von additiv hergestellten Bauteilen | Moderation Dr. M. Pöge
Untersuchung zum Elektronenstrahlschweißen additiv gefertigter Bauteile auf Ni-Basis

Julius Raute, Berlin, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, Berlin

10:20 Uhr
Fügen von additiv hergestellten Bauteilen | Moderation Dr. M. Pöge
Schweißnahtintegrität additiv gefertigter Aluminiumkomponenten

Prof. Dr.-Ing. Ghazal Moeini, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen

10:40 Uhr
Kaffeepause & Ausstellung
11:10 Uhr
Bauteilmodifizierung und Werkstoffeigenschaften | Moderation: Dr. R. Peters
Herstellung beanspruchungsgerechter Oberflächen durch Kombination innovativer additiver und abtragender Fertigungsschritte an hochbelasteten Komponenten

Antonia Eissel & Lorenz Engelking, Technische Universität Clausthal, Institut für Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren (ISAF)

11:30 Uhr
Bauteilmodifizierung und Werkstoffeigenschaften | Moderation: Dr. R. Peters
Generatives MSG-Schweißen zur geometrischen Modifikation von Aluminium-Druckgussbauteilen

Benjamin Schlosser, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik Lehrstuhl Fügetechnik

11:50 Uhr
Bauteilmodifizierung und Werkstoffeigenschaften | Moderation: Dr. R. Peters
Beeinflussung von Mikrostruktur und Eigenschaften beim additiven Lichtbogenschweißen von Nickelbasis-Superlegierungen

Dr. Manuela Zinke, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik Lehrstuhl Fügetechnik

12:10 Uhr
Bauteilmodifizierung und Werkstoffeigenschaften | Moderation: Dr. R. Peters
Erzielung werkstoffspezifischer Eigenschaften beim generativen Schutzgasschweißen fertigkonturnaher Strukturen aus Duplexstahl

Dr. Manuela Zinke, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik Lehrstuhl Fügetechnik

13:15 Uhr
Herstellung von AM-Bauteilen | Moderation: M. Keinert
Richtungsunabhängiges Laser-MSG-Hybridschweißen mit Ringfokus und koaxialer Drahtzuführung für das Verbindungsschweißen und die additive Fertigung

Max Steiner, Institut für Schweißtechnik und Fügetechnik (ISF) der RWTH Aachen

13:35 Uhr
Herstellung von AM-Bauteilen | Moderation: M. Keinert
Entwicklung einer lichtbogenbasierten, additiven Herstellung von endkonturnahen Ti6Al4V-Bauteilen mittels Draht unter kontrollierter Wärmezu- und -abfuhr

Maximilian Gierth, Technische Universität Ilmenau

13:55 Uhr
Herstellung von AM-Bauteilen | Moderation: M. Keinert
Aluminium-Schaum durch MIG-Schweißen additiv in Form gebracht

Marcel Köhler, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik Lehrstuhl Fügetechnik

14:15 Uhr
Ausklang der Veranstaltung
Abschlussdiskussion & Schlusswort

Marvin Keinert, DVS Düsseldorf

Speaker

Dr.-Ing.
Dr.-Ing.

Roland Boecking

Hauptgeschäftsführer, DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.

Marvin Keinert

Technischer Referent im DVS
Dr.-Ing.
Dr.-Ing.

Simon Jahn

Geschäftsführer ifw jena
Dr.-Ing.
Dr.-Ing.

Patrick Köhnen

Technology Manager Binder AM, GKN Additive

Christoph Hauck

Vorstand Technologie und Vertrieb, toolcraft AG

Stephan Braun

Kommiss. Leiter Additive Manufacturing R&D, KSB SE & Co. KGaA

Helge Schneevogt

Applikationsingenieur, DB Systemtechnik GmbH

Danny Lubosch

Ingenieur Prozessentwicklung, GEFERTEC GmbH
Dr.
Dr.

Rigo Peters

Geschäftsführer, Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Dr.
Dr.

Bernd Baufeld

Prozessentwicklungsingenieur, pro-beam additive GmbH

Jens Jerzembeck

Abteilungsleiter „Forschung und Technik“ im DVS / Geschäftsführer DVS Forschung

Florian Lang

Technology Expert, Thermal Process, Linde GmbH
Dr.
Dr.

Martin Peruzzi

Chief Technical Officer, voestalpine Böhler Welding Group

Max Fabian Steiner

Wiss. Mitarbeirter, Fraunhofer Institut für Lasertechnik ILT
Dr.-Ing.
Dr.-Ing.

Matthias Pöge

Niederlassungsleiter, GSI mbH, SLV Berlin-Brandenburg

Julius Raute

Wiss. Mitarbeiter, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK
Prof. Dr.-Ing.
Prof. Dr.-Ing.

Ghazal Moeini

Westfälische Hochschule Gelsenkirchen

Benjamin Schlosser

Wiss. Mitarbeiter, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik, Universität Magdeburg

Maximilian Gierth

Wiss. Mitarbeiter, TU Ilmenau