Zum Hauptinhalt springen
DVS Group
13.12.2021
Artikel teilen
Mitgliederzeitschrift des DVS

Aktuelles DVS Maga­zin kün­digt Re­launch an

Es gibt eine Neuerung für Sie: Das Titelbild des frisch erschienenen DVS MAGAZINs hat ein neues Layout. Dies ist ein Ausblick auf das zukünftige Erscheinungsbild der ersten Ausgabe des Magazins im nächsten Jahr. Dann präsentiert sich Ihre Mitgliederzeitschrift in digitaler Form, im neuen Layout und mit neuen Inhalten. Hierzu bittet der DVS um Ihre aktuelle E-Mail-Adresse, damit das zukünftige digitale DVS MAGAZIN Sie auch erreicht.

Das DVS MAGAZIN feierte im vergangenen Jahr seinen zehnten Geburtstag. Ein Grund, weshalb die Mitgliederzeitschrift des DVS nach vielen Jahren neu ausgerichtet werden sollte. Moderner und mit vielen Informationen aus dem Verband ist das Magazin ab Mai 2022 für Sie als E-Paper abrufbar.

In der jetzigen Ausgabe des DVS MAGAZINs steht das Thema „Wasserstoff“ im Vordergrund. Wussten Sie schon, dass der Einsatz von Wasserstoff als Energieträger bereits vor 150 Jahren ein Thema war? Und können Sie sich vorstellen, welche Rolle die Fügetechnik hierbei spielt? Wir widmen uns diesen Fragen im Titelthema „Wasserstoff: Mit neuer Energie in die Zukunft“. Außerdem erläutern Professor Dr.-Ing. Michael Rhode und Professor Dr.-Ing. Thomas Kannengießer, beide von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), die Hintergründe zur DVS-Studie „Fügetechnik für die Wasserstoffökonomie“. Im Auftrag der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e.V. des DVS, kurz: DVS Forschung, verfassten sie diese Studie.

Neben den Informationen zum Thema „Wasserstoff“ gibt es wieder viele Neuigkeiten aus dem Verband, wie beispielsweise einen Bericht über den Gewinner des ZDH-DVS-Innovationspreises, über die DVS-Unterstützung der Aufräumarbeiten im Ahrtal oder über die deutschen Preisträger der IIW-Awards. Professor Dr.-Ing. Christian Rupprecht stellt sich als neuer Vorsitzender des LV Berlin-Brandenburg vor und aus der DVS STRATEGIE 2025 gibt es den aktuellen Stand zur Neustrukturierung auf Bezirks- und Landesebene.