Zum Hauptinhalt springen
Quelle: DVS
DVS Group
23.08.2021
Artikel teilen
Engagement

DVS unterstützt den Wiederaufbau im Ahrtal

Schnell und unkompliziert engagiert sich der DVS für die fügetechnischen Betriebe der vom Hochwasser betroffenen Region. Mit seinem aktiven Netzwerk und einer Spende an die Initiative „Wir helfen Heimersheim!“ unterstützt der DVS die Aufräum- und Reinigungsarbeiten der Unternehmen vor Ort.

Andreas Braun, Beiratsmitglied des DVS-Bezirksverbandes (BV) Köln, stellt seine Hilfe bereits seit einigen Wochen mit großem persönlichem Einsatz zur Verfügung. Tatkräftigen Support erhält er dabei von vielen, weiteren Unternehmen, Freiwilligen und DVS-Mitgliedern.

Bei seinem Besuch am vergangenen Freitag in Heimersheim machte sich DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking persönlich einen Eindruck von der Situation und der großen Hilfsbereitschaft im DVS-Netzwerk. So hatten der DVS-Landesverband (LV) Nordrhein, der DVS-Bezirksverband (BV) Köln und viele DVS-Mitglieder Dampfstrahler, Leihmaschinen, Aggregate und Schweißgeräte in die Region gebracht oder vermittelt. Darüber hinaus riefen der BV Köln und der LV Nordrhein zu Spendenaktionen auf oder stellten Kontakte zu aktiven Helferinnen und Helfer für Heimersheim und Umgebung her.

„Wir sind stolz auf ein so gut funktionierendes, kompetentes und vor allem hilfsbereites Netzwerk im DVS“, so DVS-Präsidentin Dipl.-Betriebsw. Susanne Szczesny-Oßing, die – auch in ihrer Eigenschaft als Präsidentin der IHK Koblenz – in den vergangenen Wochen im zum Kammergebiet gehörenden Ahrtal war und dort Unternehmen besucht hat, die besonders von der Flut betroffen sind. „Auf die Mitglieder und jeden einzelnen Ehrenamtler im DVS ist Verlass.“

Die Füge-, Trenn- und Beschichtungstechniken haben eine Schlüsselfunktion für die Infrastruktur der Region. „Wenn Werkstätten und Handwerksbetriebe, wie Schlosser und Elektriker, vor Ort wieder arbeiten können, ihre Maschinen und Werkzeuge wieder funktionieren, dann kann auch der Wiederaufbau im Ahrtal gewährleistet werden“, ergänzt Roland Boecking, der sich als gelernter Schlosser und promovierter Schweißfachingenieur mit der Arbeit in den örtlichen Betrieben ebenso auskennt wie mit der volkswirtschaftlichen Bedeutung der durch den DVS vertretenen Techniken.

Andreas Braun koordiniert und organisiert die Hilfsangebote rund um die Fügetechnik in dieser Region. „Als wir angefangen haben, standen wir in Schlamm und Trümmern. Ich habe im Auto geschlafen, tagsüber gearbeitet und nachts die Geräte bewacht“, berichtet Braun. „Mittlerweile haben wir so viel Unterstützung erfahren. Es gibt Menschen, die kommen jedes Wochenende hierher und packen mit an. Das ist einfach enorm!“

Die Initiative wird sich künftig um den Wiederaufbau im gesamten vom Hochwasser betroffenen Gebiet kümmern. Unter dem Namen „Wir helfen im Ahrtal!“ wird sie zunächst den nicht-versicherten Betrieben, später aber auch allen anderen Hilfe leisten. Andreas Braun dazu: „Jeder, der mit anpacken kann, wird gebraucht und ist herzlich willkommen!“

 

Gesucht werden weiterhin:

Ausgebildete Elektriker und Schlosser, Hilfskräfte für Aufräumarbeiten, Sachspenden (funktionierendes Equipment, Geräte und Maschinen, aber auch Büroeinrichtungen, PCs und Rechner; keine Altgeräte), Geldspenden.


Weitere Informationen:

Initiative „Wir helfen Heimersheim! / Wir helfen im Ahrtal!“

Andreas Braun, E-Mail: andreas.braun68@web.de


Spendenkonto:

Förderverein „Wir für Heimersheim“ e. V.
IBAN DE10 5776 1591 0055 7722 03
BIC: GENODED1BNA
Bank: Volksbank RheinAhrEifel
Verwendungszweck: Flutopfer Soforthilfe – Wir helfen Heimersheim!