Zum Hauptinhalt springen
Quelle: www.die-marquardts.com
DVS Group
15.09.2021
Artikel teilen
Handwerk

Familienunternehmen Laumann gewinnt Innovationspreis „Fügen im Handwerk“

Einst wurden nur Treppengeländer angefertigt, heute werden Schweißbaugruppen für unterschiedliche Bereich erstellt: Die Laumann GmbH & Co. KG aus Hörstel, Münsterland, hat sich in über 40 Jahren zu einem erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Innovationen wagen, neue Felder erschließen – dafür wurde das DVS-Mitgliedsunternehmen jetzt mit dem Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ ausgezeichnet.

Im Rahmen des DVS CONGRESS + EXPO in der Messe Essen nahmen am 14. September von der Laumann GmbH Johanna Börgel, Ralf Ossege und Jan Wenselowski den Preis von DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking und Marcus Nachbauer, Vizepräsidenten des ZDH, entgegen. Damit verleihen der Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) und der DVS den mit 3.000 Euro dotierten Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ zum vierten Mal.

Heinz Laumann hatte 1973 sein Hobby zum Beruf gemacht und Treppengeländer geschweißt. Während der Baukrise Ende der 70er Jahre bot er sich als Zulieferer in der Schweißtechnik vor allem für die Landwirtschaft an. Heute stellt das Familienunternehmen unter der Geschäftsführung von Claudia Börgel, Tochter von Heinz Laumann, Schweißbaugruppen nicht nur für die Landwirtschaft her, sondern auch für die Bereiche wie beispielsweise Fahrzeugtechnik, Windenergie oder Luftfahrt. Eine Produktinnovation ist die Abschlepphilfe „Car Caddy“, die bereits mehrfach ausgezeichnet worden ist.

Marcus Nachbauer würdigte daher in seiner Laudatio die Geschäftsführerin und das gesamte Unternehmen: „Es sind Persönlichkeiten wie Frau Börgel, die sich zusammen mit ihren Töchtern mit viel unternehmerischem Engagement dafür einsetzt, einen hohen und umfangreichen Qualifikationsstand ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern und moderne Fügetechnik gezielt für die Weiterentwicklung und das Wachstum ihres Betriebes zu nutzen.“

Mit gleichem Engagement wird in naher Zukunft Johanna Börgel, Tochter von Geschäftsführerin Claudia Börgel, das Münsterländer Unternehmen in dritter Generation führen.