Zum Hauptinhalt springen
Technik
05.07.2021
Artikel teilen
Neues aus dem DVS-Regelwerk

Gestaltungsrichtlinien zum Kleben additiv gefertigter Bauteile

Das Fügen additiv gefertigter Bauteile stellt eine Herausforderung dar. Kleben kann hier ein geeignetes Verfahren sein. Ein neues Merkblatt des DVS konzentriert sich nun auf vier Verfahren der Additiven Fertigung (oder: Additive Manufacturing, kurz: AM) und bietet Gestaltungsempfehlungen für das Kleben so gefertigter Bauteile.

Aus diesen Empfehlungen werden Regeln für das Kleben additiv gefertigter Bauteile abgeleitet und definiert. Die Basis für diese Regeln sind experimentelle Untersuchungen. Sie wurden für folgende AM-Verfahren erprobt und nachgewiesen:
•    Fused Layer Modeling (FLM)
•    Material Extrusion (MEX)
•    Powder Bed Fusion – Laser Beam (PBF-LB)
•    Selective Laser Sintering (SLS).

Das DVS-Merkblatt 1401 stellt nicht nur dar, inwiefern diese Regeln für die einzelnen additiven Fertigungsverfahren gültig sind. Es bietet auch einen Vergleich zu konventionellen Fertigungsverfahren, um das Merkblatt praxisnah und leicht anwendbar zu machen.

Das Merkblatt ist für Anwender der Klebtechnik ebenso geeignet wie für Anwender der Additiven Fertigung.

Das neue Merkblatt DVS 1401 „Gestaltungsempfehlungen zum Kleben additiv gefertigter Bauteile“ kann als PDF-Datei im DVS-Regelwerksportal heruntergeladen werden. DVS-Mitglieder haben kostenfreien Zugriff auf die Dokumente.

Merkblatt DVS 1401  (04/2021)
Gestaltungsrichtlinien zum Kleben additiv gefertigter Bauteile

Themengebiet: Additive Fertigung
Erscheinungsdatum: April 2021
Arbeitsgruppe im DVS: V12 Additive Fertigung