Zum Hauptinhalt springen
Quelle: ViDi Studio/istock.com
Technik
20.05.2022
Artikel teilen
Aus den Arbeitsgruppen

Tech­nik schreibt Ge­schichte

30-20-10. Mit dieser Zahlenkombination läutet die DVS-Arbeitsgruppe (AG) „Geschichte der Fügetechnik“ ihr Jubiläumsjahr ein. Grund zu feiern geben gleich drei Anlässe.

Die Arbeitsgruppe im DVS „Geschichte der Fügetechnik“ beschäftigt sich nicht nur mit der Historie, sondern schreibt selbst ein Stück Erfolgsgeschichte. Sie startet in ein Jubiläumsjahr im DVS-Landesverband (LV) Mecklenburg-Vorpommern und feiert

30 Jahre

Sammlung von schweißtechnischen Sachzeugnissen und Objekten

20 Jahre

Bestehen der Arbeitsgruppe „Geschichte der Fügetechnik“

10 Jahre

Schweißtechnische Ausstellung im Technischen Landesmuseum phanTECHNIKUM

Die DVS-Arbeitsgruppe (AG) I3 realisiert in diesem Jahr mit Partnern, Fachkolleginnen und -kollegen, korporativen Einrichtungen und Verbänden unterschiedliche Projekte, die die Ergebnisse dieser Erfolgsgeschichte dokumentieren, präsentieren und auch die junge Generation motivieren sollen, in der AG „Geschichte der Fügetechnik“ mitzuwirken:

  • Historische Fachbuchausstellung für die Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten (SLV)
  • Tage der Entwicklung von Schweißtrainern am phanTECHNIKUM und Tag der Schweißtechnischen Praxis an der SLV Mecklenburg-Vorpommern
  • Publikation zur historischen Entwicklung des Berufsbildes „Schweißer“ mit dem DVS-Bezirksverband Magdeburg
  • Jubiläumsrückblick zur ehrenamtlichen Tätigkeit der AG I3 im Rahmen des Rostocker Schweißtages 2022 der Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mecklenburg-Vorpommern
  • Erstellen eines virtuellen Museumsrundgandes durch die schweißtechnische Ausstellung im Museumselement FEUER des phanTECHNIKUMs

Die AG „Geschichte der Fügetechnik“  ist eine von rund 200 DVS-Arbeitsgruppen, die sich im „Ausschuss für Technik“ (AfT) ehrenamtlich engagieren. Dort bringen Experten ihr Know-how und ihre Erfahrungen in allen Fragen rund um das Fügen, Trennen und Beschichten ein. In den Arbeitsgruppen beschreiben sie den aktuellen Stand der Technik und definieren Standards für die Branche. Diese sind im DVS-Regelwerk stets aktuell online verfügbar.