Zum Hauptinhalt springen

Fachausschuss Lichtbogenschweißen

Motivation: Wir verstehen uns als Plattform für Wissenschaft, Hersteller und Anwender für anwendungsorientierte und innovative Forschung auf dem Gebiet des Lichtbogenschweißens. 

An Lichtbogenschweißprozesse werden zunehmend komplexe Anforderungen gestellt: Sie müssen planbar, simulierbar, emissionsarm, überwachbar, qualitativ bestimmt, wirtschaftlich und fertigungssicher werden. Ziel des Fachausschusses ist es, die Effektivität und die Rentabilität der Lichtbogenprozesse zum Fügen in der industriellen Praxis weiter zu entwickeln.

Die vom Fachausschuss 3 initiierte und begleitete Forschung orientiert sich besonders an den Bedürfnissen und Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Sie ist anwendungs- und ergebnisorientiert, unternehmensübergreifend sowie vorwettbewerblich ausgerichtet. Dabei stehen die Entwicklung neuer Prozesse, Prozessvarianten und deren Anwendungen im Mittelpunkt des Interesses.

 

Aktivitäten: In den Forschungsarbeiten sind Rand- und Umgebungsbedingungen wie Vorbearbeitung, Nacharbeit, Toleranzen, Verzug, Emissionen, Verunreinigungen und typische Qualitätskriterien der Praxis zu berücksichtigen. Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und -abschätzungen sind ebenfalls Teil davon. Im Rahmen der Projekte der DVS Forschung werden hierzu Lösungsansätze erarbeitet und dokumentiert. Parameterangaben zu Schweißaufgaben, die eine Vergleichbarkeit mit Ergebnissen anderer Forschungsprojekte und Praxisaufgaben ermöglichen, werden erarbeitet.

Der Fachausschuss unterstützt den Transfer der Forschungsergebnisse.

 

Interessante Links:

Ausschuss für Technik: DVS-Arbeitsgruppe „Lichtbogenschweißen“ mit mehr als 45 Untergruppen IIW: Commission II „Lichtbogenschweißen und ZusatzwerkstoffIIW: Commission IX „Verhalten der Metalle beim Schweißen“

 

Ausgewähltes Forschungsprojekt:

Generatives MSG-Schweißen zur geometrischen Modifikation von Aluminium-Druckgussbauteilen (01.01.2021–30.06.2023)

Erfahren sie mehr über den Fachausschuss in der DVS Forschung

DVS Forschung

Ihr Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Karsten Letz